Zum Inhalt springen

Vereinsinfo - Mannschaftsmeisterschaft und Platzinstandsetzung !

Die Ausbreitung des Coronavirus hat weitreichende Auswirkungen auf den Tennissport.

Liebe Vereinsvorstände, MannschaftsführerInnen, SpielerInnen !

Mannschaftsmeisterschaft

Der Beginn der Mannschaftsmeisterschaft rückt immer näher. Der ÖTV und die Landesverbände hoffen, mit dem ersten Termin beginnen zu können, da die Verordnungen und Verbote aktuell bis Ostern gelten.  Da aber noch nicht absehbar ist, ob die Maßnahmen verlängert werden bzw. wie sich die Situation weiter entwickelt, wird im NÖTV Büro bereits an möglichen Alternativen gearbeitet. Von einem späteren Beginn, einer kürzeren Meisterschaft bis hin zu einer kompletten Absage der Bewerbe versuchen wir alle Optionen vorzubereiten. Bei all unseren Überlegungen steht die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitglieder an erster Stelle! Ich kann allen versichern, dass wir eine gemeinsame Lösung für unser liebstes Hobby finden werden!

Wir werden spätestens nach Ostern (14.4.) weitere Information betreffend der NÖ Meisterschaftsbewerbe kommunizieren.

Sportstätten, Instandhaltung

ÖTV-Präsidentin Christina Toth erklärte, dass es aus rechtlicher Sicht zur „Abhaltung von Schäden des Eigentums“ zulässig ist, durch Baufirmen bzw. auch durch Platzwarte, notwenige Instandhaltungen der Tennis-Anlagen durchzuführen. Dabei sind die Vorgaben der Regierung einzuhalten (einen Meter Abstand, nicht mehr als fünf Personen etc.). Jede BH in Niederösterreich hat hierzu eine Verordnung erlassen – daher bitte sicherheitshalber nachfragen. Es besteht kein Zeitdruck die Instandsetzung der Plätz schon jetzt durchzuführen. Wir werden genug Vorlaufzeit vor der Meisterschaft einplanen, um allen Vereinen die Möglichkeit zu geben die Vorbereitungen in Ruhe und ohne gesundheitliche Gefährung zu erledigen bevor mit der Meisterschaft begonnen wird. Nähere Infos folgen spätestens am 14. April. Bis dahin bitte nur die notwendigsten Arbeiten auf den Anlagen durchführen !!

Bitte haltet euch an die Vorgaben der Bundesregierung und bleibt gesund!

Petra Schwarz

Top Themen der Redaktion