Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

Tennisjugend begeisterte auf allen Linien!

Vom 12.-15.11. veranstaltete der UTC Madainitennis eines der bedeutendsten nationalen Jugendturniere des Jahres, das ÖTV Kat. II Turnier des NÖTV (u14 und u18).

Kara Fronek und Avril Illetschko

Rekord-Nennungsergebnis

Veranstalter Ramin Madaini konnte sich über ein Rekord-Nennungsergebnis von über 130 SpielerInnen freuen: „Es freut mich, dass sich die Qualität unserer Turniere mittlerweile österreichweit herumgesprochen hat! Nachdem wir im letzten Jahr mit „Wingfield“ computergesteuerten Video- und Matchanalysen aller Matches aufwarten konnten, begeisterte dieses Jahr eine weitere Neuigkeit: digitale Zähltafeln und Live Scoring im Internet.

Top Leistungen

Das absolute Highlight des Turniers waren aber die teilnehmenden Jugendlichen! 

Zum einen war Spielniveau sowohl technisch, athletisch und mental durchgehend herausragend. 

Am meisten beeindruckte aber, dass trotz aller Rivalität bei allen Spielen der Respekt voreinander und die gelebte Fairness überdurchschnittlich groß geschrieben wurden. „Eine „goldene Generation“, bei der sich viele Erwachsene ein Beispiel nehmen können.“

Dem aber nicht genug: Das wohl schönste Beispiel dafür wie der (Tennis-) Sport verbindend sein kann, lieferten aber die Finalisten des u14 Doppelbewerbes.

Nikita Sikanov und Nail Osmanov verpassten erst im Match Tie Break den Titel…..

Nikita kommt aus Russland, Nail aus der Ukraine 

Ergebnisse NÖTV KAT II Turnier beim UTC Madainitennis

Burschen U14

1. Nikita Sikanov (RUS / 1. TC Kaiserebersdorf / WTV)
2. Philipp Tischler (AUT / ESV Bruck/Mur / STTV)
3. Benjamin Jerabek (AUT / Better Tennis Club-Traiskirchen / NÖTV)
3. Badis Selmi (AUT / Colony Competition Club/wieninvest Group / WTV)

Mädchen U14

1. Kara Fronek (AUT / WAT Brigittenau / WTV)
2. Avril Illetschko (AUT / TC Brunn/Geb. / NÖTV)
3. Elena Miljkovic (AUT / UTC Seekirchen / STV)
3. Petra Reichenbach (AUT / SKVS Flötzersteig / WTV)

Burschen U18

1. Florian Kralik (CZE / TC Höllriegl Kottingbrunn / NÖTV)
2. Michael Slaby (AUT / ATV Tennis Andorf / OÖTV)
3. Xaver Kirchberger (AUT / Union Buchkirchen / OÖTV)
3. Darius Sajadi (AUT / Wiener Athletiksport Club / WTV)

Mädchen U18

1. Emelie Fischthaler (AUT / Tennis Aurachkirchen / OÖTV)
2. Miriam Opris (GER / NÖTV)
3. Mileva Jagodic (AUT / Sport mit Begeisterung / OÖTV)
3. Chiara Jung (AUT / TC Gmunden 1903 / OÖTV)

Burschendoppel U14

1. Philipp Tischler (AUT / ESV Bruck/Mur / STTV) / Benjamin Jerabek (AUT / Better Tennis Club-Traiskirchen / NÖTV)
2. Nikita Sikanov (RUS / 1. TC Kaiserebersdorf / WTV) / Nail Osmanov (UKR / Art Tennisverein / WTV)
3. Patrick Breitenstein (AUT / BMTC-Brühl Mödlinger TC / NÖTV) / Sam Rihacek (AUT / UTC Hollabrunn / NÖTV)
3. Matteo Kamauf (AUT / UTC Judenau / NÖTV) / Badis Selmi (AUT / Colony Competition Club/wieninvest Group / WTV)

Burschendoppel U18

1. Alexander Linsbichler (AUT / CTP Pötzleinsdorf / WTV) / Theo Strobl (AUT / SC Hakoah / WTV)
2. Moritz Lehrner-Melzer (AUT / 1. TC Kaiserebersdorf / WTV) / Marlon Warmuth (AUT / Altmannsdorfer TC / WTV)
3. Paul Schmid (AUT / Wiener Park Club / WTV) / Erwin Wansch (AUT / ASKÖ Steyrermühl Tennis / OÖTV)
3. Christian Schaaf (AUT / UTC Madainitennis / NÖTV) / Matthias Bauer (AUT / SG UTC Rabenstein-Kirchberg / NÖTV)

Florian Kralik und Michael Slaby
Emilie Fischthaler und Miriam Opris
Nikita Sikanov und Philipp Tischler

Top Themen der Redaktion

November 2022

5-Satz-Partie mit Martin Florian

Bis er 2008 die Agenden des NÖTV-Generalsekretärs übernommen hat, war der heute 56-jährige als Lehrer für Sport und Geografie tätig. Sportlich schaffte es der Mostviertler einst bis in die +45-Bundesliga.