Zum Inhalt springen

ÖTV Senioren Masters mit niederösterreichischen Erfolgen

Letzte Woche fand im kroatischen Rovinj das Masters der ÖTV Senioren-Turnierserie statt, in dem die besten 12 Spieler jeder Altersklasse antraten

In der Qualifikationsgruppe der Herren 65+konnte der Krems Mitterau-Spieler Herbert Riederer alle 3 Gegner mit 6/0 und 6/0 besiegen. Im Semifinale gab es dann ebenso einen klaren Sieg mit 6/0 und 6/1 gegen den oberösterreichischen Bundesligaspieler Felbinger-Forster. Im Finale verletzte sich der für LUV Graz spielende Martin Steinkellner gleich am Beginn und mußte verletzungsbedingt aufgeben. Nach dem Staatsmeistertitel im August bedeutete der Sieg beim Masters auch gleichzeitig den überlegenen Sieg in der Racewertung (Jahresrangliste) 2022.
Bei den Herren 70 qualifizierte sich der für Türnitz spielende Herbert Böhm durch einen knappen Sieg gegen den Salzburger Lampl für das Semifinale. Dort war der Tiroler Heinz-Erian zu stark; im Spiel um Platz 3 gab es dann zum Abschluss noch einen Sieg gegen den Kärntner Lessiak. Damit belegte Böhm noch den 4. Platz in der Racewertung.
Ebenfalls den 3. Platz belegte in der Altersklasse 55 der für St.Peter/Au spielende Norbert Polt. Er besiegte in der Gruppenphase die höher eingeschätzten Spieler Schulte und Ramsenthaler, verlor aber im Semifinale gegen den späteren Sieger Kubitschka glatt.
Weiters war auch Christian Neswadba (TC Ulmerfeld/Hausmening) in der Klasse 40+ am Start, der aber an übermächtigen Gegnern in seiner Gruppe scheiterte.

 

Top Themen der Redaktion

November 2022

5-Satz-Partie mit Martin Florian

Bis er 2008 die Agenden des NÖTV-Generalsekretärs übernommen hat, war der heute 56-jährige als Lehrer für Sport und Geografie tätig. Sportlich schaffte es der Mostviertler einst bis in die +45-Bundesliga.