Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

ÖTV Ranglistenturnier Kat4 im LLZ Neunkirchen

Unsere NÖ VertreterInnen waren dabei sehr erfolgreich!

Vom 22.-25.1. war das  LLZ Neunkirchen wieder einmal Schauplatz einesgrößeren nationalen Jugendturniers für die Altersklassen U12, U14 und U16. Andie 90 Teilnehmer aus Niederösterreich, Wien, Burgenland, Oberösterreich undder Steiermark kämpften um wertvolle Ranglistenpunkte und die Siegertrophäender Sparkasse Neunkirchen. Die Turnierleitung lag in den erprobten Händen vonFranz Schönowitz und Wolfgang Mayer, die zusammen mit OberschiedsrichterRaimund Fischer keine Probleme hatten, das Turnier klaglos über die Bühne zubringen.

Anja Dinhobl (LLZ Neunkirchen) schaffte es im Bewerb U16waufs Stockerl, nachdem sie im Viertelfinale mit einer starken Leistung die anNummer 2 gesetzte Wienerin Coralie Huber eliminieren konnte. Im Semifinale wardann Endstation, Veronika Bokor war doch eine Klasse zu stark. Bokor wiederummusste im Finale gegen Nicole Mikulan nach verlorenem 1. Satz verletzungsbedingtaufgeben. Jeweils im Viertelfinale kam das Aus für die Halper-SchwesternJohanna und Magdalena. Outdoor-Landesmeisterin Hannah Mosbacher musste bereitsin Runde 1 die Überlegenheit der späteren Siegerin Mikulan anerkennen.

 Der Burschen-U16-Bewerbwurde eine Beute von Morris Kipcak (STTV), der im Finale Moritz Kreuzer(ebenfalls STTV) keine Chance ließ. Umso mehr musste er im Viertelfinale gegenLLZ Schützling Philipp Höller kämpfen, der den späteren Sieger als Einzigervoll fordern konnte und im 3. Satz nur hauchdünn an einem Sieg vorbeischrammte.Kipcak sicherte sich auch den U16-Doppelbewerb mit Partner Mühr (WTV) an seinerSeite.

In der AK U14 konnte der Wiener Nicolaus Moser nach einigenMarathonpartien den Siegerpokal stemmen. Paul Schabauer vom LLZ konnte seineSetzung (Nr2) leider nicht bestätigen und scheiterte schon im Viertelfinale,genauso wie NÖTV Kaderspieler Tobias Tobler. Bei den Mädchen war ViktoriaVeleva (WTV) eine Klasse für sich und holte sich ungefährdet den Turniersieg.

Bei den Jüngsten (U12) hieß die Siegerin bei den MädchenLucia Tomic (STTV), nachdem Liel Rothensteiner (NÖTV) zum Finalekrankheitsbedingt nicht antreten konnte, genauso wenig wie Piet Luis Pinter(BTV) bei den Burschen: Sieger durch „wo“ wurde hier Nicola Kogler (NÖTV), derseine Spiele bis ins Finale problemlos gewinnen konnte. Den Bewerb U12m Doppelsicherte sich die Paarung Freitag/Fiala (STTV/NÖTV).

Top Themen der Redaktion