Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

12.Dezember 2020
Mental-Blog 21: für unsere NÖTV Spieler/innen

... wenn der Geist Flügel bekommt ...

Mental-Blog 21: für unsere NÖTV-Spieler/innen

Wenn der Geist Flügel bekommt… (Hermann Tatschl)

„In meiner Vorstellung bin ich immer die Siegerin!“

Bianca Andreescu ist eine kanadische Profispielerin. Mit 19 Jahren feierte ihr den ersten Erfolg auf der WTA-Tour. Siege in Indian Wells und Toronto folgten, ehe sie Serena Williams im Finale der US-Open bezwang. „Auch ich ging durch schwierige Zeiten, aber Du weißt nie, was die nächste Woche bringt.“, sagte Andreescu.

Du weißt es nicht! Du kannst dir aber vorstellen, was die Zukunft bringen soll! Unser Kopf trägt ja nicht nur das Gehirn, sondern auch die meisten Sinnesorgane.  Gehirn  und Sinne ermöglichen uns mentale Ausflüge. Wir können erfüllte Wünsche und Visionen vor-erleben oder schöne vergangene Momente wiedererleben. Voraussetzung: Wir nützen Geist und Sinne gemeinsam dazu.

Statt eine unbefriedigende Gegenwart zu beklagen, sollten wir uns jeden Tag für einige Minuten geistig und emotional auf eine Reise machen: Jeder Mensch kann das! Hat man anfangs Schwierigkeiten, sind Geist und Sinne gut trainierbar. Ohne besondere Einrichtung oder Geräte. Du brauchst nur etwa 15 Minuten pro Tag für deine Vorstellungen, deine positiven Gedanken und Gefühle! Daraus machst du innere Bilder oder gar Filme!

Was soll die Zukunft bringen? Welches Erlebnis der Vergangenheit gab dir viel positive Kraft? Wähle eine der beiden Möglichkeiten aus und lege einen fixen täglichen Zeitpunkt und Ort fest, an dem du Zeit für dich und deine Vorstellungen hast und niemand dich stören kann.

Ist es soweit, legst oder setzt du dich bequem hin und schließt die  Augen. Du atmest gleichmäßig und spürst, wie sich Muskel für Muskel entspannt. Jedes Ausatmen verbindest du auch mit dem bewussten Loslassen von Gedanken, die dich gerade beschäftigen.

Dann holst du dir Bilder vor dein geistiges Auge! Eine Vorstellung der Zukunft oder eine Erinnerung an Vergangenes. Schon möglich, dass es einige Minuten dauert, bis dein Kopf dazu bereit ist. Hab Geduld, dein Geist ist keine Maschine, die auf Knopfdruck funktioniert. Lass alles vorbeiziehen, was dich noch anderweitig beschäftigt! Atme ruhig und spüre, wie Geist und Körper sich entspannen…

Es wird still im Kopf, das Bild wird klarer! Details treten schärfer, farbiger hervor! Was siehst du? Was hörst du? Was spürst du? Was riechst und schmeckst du? Gib jedem deiner Sinne die Zeit, Kontakt mit den inneren Bildern aufzunehmen! Allmählich wirst du selbst ein Teil des Bildes oder des inneren Films. Mit allen Sinnen holst du dir Zukunft oder Vergangenheit in die Gegenwart. Nimm intensiv wahr, achte auf Einzelheiten, die dir wichtig sind. Gib dir die Zeit, die du brauchst. Lass dich ein auf deine inneren Erlebnisse und spüre auch deinen Emotionen und Empfindungen des Körpers nach…

Später löst du dich behutsam wieder von deinen inneren Bildern. Ohne Eile, kehrst du in die Gegenwart zurück, Atemzug für Atemzug…und du weißt, dass du jederzeit geistig, emotional und mit allen Sinnen wieder dorthin zurückkehren kannst, wann und sooft du es willst.

„Ich stelle mir seit Jahren jeden Morgen 15 Minuten lang meine Erfolge vor“, sagt Bianca Andreescu. Wir alle sollten uns die Zeit nehmen, uns sooft wie möglich vorzustellen, was wir wirklich wollen!

Gutes Gelingen und liebe Grüße, Hermann
office@sport-mental.at
www.sport-mental.at 

Top Themen der Redaktion