Zum Inhalt springen

Die ÖsterreicherInnen bei der Sprinbowl

Anna-Lena Neuwirth, Jakob Aichhorn, Gregor Ramskogler und viele Wildcards.

Sie starten für Österreich

Das größte internationale Jugendtennisturnier Österreichs findet von 8. bis 14. Mai 2016 auf der Anlage des BMTC Brühl Mödlinger Tennis Clubs statt. Zwei Burschen und ein Mädchen aus Österreich schafften es aufgrund ihrer Ranglistenplatzierungen in die Hauptbewerbe der 37. International Spring Bowl.

Das heimische Trio
Nach Absagen der bestgereihten heimischen ITF-Nachwuchsspielerin Mira Antonitsch, sowie des bestgereihten Österreichers Jurij Rodionov, sind Jakob Aichhorn und Gregor Ramskogler bei den Burschen und Anna-Lena Neuwirth bei den Mädchen die besten heimischen Asse beim traditionsreichsten Nachwuchstennis-Turnier des Landes. Besonders auf diesen dreien ruhen die heimischen Hoffnungen in Mödling. Aichhorn überzeugte in der Woche vor der 37. International Spring Bowl beim ITF-Turnier in Villach mit einem Viertelfinaleinzug.

Österreich noch öfter vertreten

Mittels Wildcards werden auch weitere Österreicherinnen und Österreicher in den Hauptbewerben dabei sein. Bei den Burschen steigen Gabriel Huber, Neil Oberleitner und Moritz Thiem in den Hauptbewerb auf. Eva Nyikos, Veronika Bokor, Selina Pichler und Arabella Koller werden versuchen, im Mädchen-Feld zu überraschen.

zur Homepage

Top Themen der Redaktion