Zum Inhalt springen

Billie Jean King Cup

Billie Jean King Cup: Lettland plant gegen die ÖTV-Damen mit Topstar Ostapenko

Die Ex-Grand-Slam-Siegerin befindet sich gegen das Alpstar Austria Billie Jean King Cup Team im Kader.

Jelena Ostapenko © | GEPA pictures/ Alan Grieves

Die Katze ist aus dem Sack: Mit Sinja Kraus, Barbara Haas, Tamira Paszek und Melanie Klaffner hat ÖTV-Teamkapitänin Marion Maruska am letzten Freitag ein Quartett für das Play-off der Weltgruppe I gegen Lettland nominiert. Auf Julia Grabher muss das Alpstar Austria Billie Jean King Cup Team am 11. und 12. November im Multiversum Schwechat hingegen verzichten, Österreichs Nummer eins hatte diesmal abgesagt. Auch die Gäste aus dem Baltikum haben ihre vorläufige Teamaufstellung mittlerweile bekanntgeben – ohne allzu große Überraschung.

Angeführt werden die Lettinnen von der French-Open-Siegerin 2017, Jelena Ostapenko (WTA 23), Daniela Vismane (WTA 260) und Darja Semenistaja (WTA 263) – und damit den momentanen Top-drei-Spielerinnen ihres Landes. Die einzige kleine Überraschung: Dass die Nummer vier, Diana Marcinkevica (WTA 302), nicht zum Aufgebot zählt. Stattdessen wurde die 15-jährige Beatrise Zeltina (WTA -), die Nummer 402 der Jugendweltrangliste, nominiert. Wie erwartet nicht mit dabei ist die Mutter werdende Ex-Weltranglistenelfte Anastasija Sevastova. Auch Lettland verzichtete übrigens darauf, eine fünfte Spielerin aufzustellen – wohl ebenfalls, um zu viert auf dem Platz des Länderkampf-Geschehens trainieren zu können. Die Nominierung darf jedoch bis eine Stunde vor dem Official Draw am 10. November noch an bis zu drei Positionen geändert werden.

Hier geht’s zum Kartenvorverkauf für den Billie Jean King Cup Österreich – Lettland bei oeticket.

Ähnliche Nachrichten

Top Themen der Redaktion