Zum Inhalt springen

Verbands-Info

11./12. November 2022
Billie Jean King Cup - Der Pokal für die Gleichstellung

Vor Österreichs Länderspiel-Duell gegen Lettland liefern wir 10 spannende Facts zu einem der gesellschaftlich bedeutsamsten Sport-Events der Welt.

Die Niederösterreicherin Barbara Paulus ebnete dem ÖTV-Team 1990 mit ihren Siegen den Weg ins Semifinale mit

Österreichs Quartett aus Sinja Kraus, Barbara Haas, Tamira Paszek und Melanie Klaffner – die rot-weiß-rote Nummer 1 Julia Grabher sagte bekanntlich wegen präferierter Turniereinsätze im Lateinamerikanischen ab – im ersten Billie Jean King Cup-Heimspiel seit 14 Jahren (!!!) gegen Lettland (wohl mit Superstar Jelena Ostapenko) ran darf, ist mittlerweile bekannt. Dass man sich am 11. und 12. November im Multiversum im niederösterreichischen Schwechat sich die Chance erspielen kann, im kommenden Frühjahr um die Qualifikation für das Finale der besten 12 Nationen weltweit zu kämpfen, ebenfalls. 

Hier gehts zum Kartenvorverkauf für den Billie Jean King Cup Österreich Lettland bei oeticket.

Aber wussten Sie, dass …

… der bereits 1919 von einer Amerikanerin mit dem klingenden Namen Mrs. Hazel Hotchkiss-Wightman internationale Team-Wettbewerb für Frauen 43 Jahre lang, also bis 1962, warten musste, bis endlich genug gesellschaftlicher Druck auf den internationalen Tennisverband aufgebaut werden konnte, endlich das weibliche Pendant zum seit Anfang des 20. Jahrhunderts ausgetragenen Davis Cups zu installieren?

… der nunmehrige Billie Jean King Cup zunächst Federation Cup, dann ab 1995 Fed Cup hieß und im Jahr 2020 der großen Gleichstellungskämpferin und Tennislegende Billie Jean King zu Ehren seinen heutigen Namen bekam und sich über die Jahre aus einem Event für anfangs 16 Nationen mit heute über 116 teilnehmenden Ländern zum weltweit größten jährlichen Teamsport-Ereignis für Frauen entwickelt hat?

… dass die Rekord-Champions aus den USA bislang 18 Titel einfahren konnten, Tschechien elfmal (fünf Titel als Tschechoslowakei) und Australien siebenmal jenen 2020 im Zuge der Umbenennung auch renovierten Silberpokal erobern konnte, der im Sport mehr als jede andere Trophäe als das Symbol des Kampfes für Gleichstellung der Geschlechter gilt?

… die erfolgreichste Einzelspielerin in der Cup-History Spaniens Arantxa Sanchez Vicario ist, die bei 58 Länderspielbegegnungen 50 ihrer 72 Single-Matches gewinnen konnte, und die Lettin und vormalige UDSSR-Athletin Larissa Sawtschenko mit einer Sieg/Niederlagen-Bilanz von 38/7 als beste Doppelspielerin dasteht?

… dass Anne Kremer in insgesamt 74 Länderspielbegegnungen zum Einsatz gekommen ist und damit den Weltrekord hält? 

… dass Österreich seit seinem Debüt im Auftaktjahr 1963 bis heute gesamt 138 Länderspiele (62 Siege/76 Niederlagen) absolvieren konnte und in 28 von 51 aktiven Cup-Jahre Teil der Weltgruppe war?

… dass ÖTV-Teams im Zuge des Finalturnieres von 1990 sowie bei den Final Four-Events 2002 und 2004 insgesamt dreimal im Semifinale standen?

… dass die Salzburgerin Judith Wiesner in insgesamt 40 Begegnungen aufgeboten wurde, und mit einer Gesamtbilanz aus Einzel und Doppel von 39 Siegen zu 27 Niederlagen und einer Einzelabrechnung von 28 zu 16 als Österreichs Dreifachrekordlerin firmiert?

… dass die nun auch gegen Lettland aufgebotene Melanie Klaffner mit 12 Siegen aus 21 Spielen die meisten Doppelerfolge in Rot-Weiß-Rot auf der Visitenkarte stehen hat?

…  dass ÖTV-LizenznehmerInnen der Altersklassen U14 und jünger für Österreich vs. Lettland in Schwechat 50 % Preisnachlass pro Ticket erhalten, sich ÖTV-Lizenznehmer jenseits der 14 über 10 % Rabatt freuen dürfen und NÖ-Card-BesitzerInnen 25 % weniger zahlen?

 

Story: Fritz Hutter  (www.fritzhutter.com)

Judith Wiesner, Österreichs dreifache Cup-Rekordlerin

Top Themen der Redaktion

November 2022

5-Satz-Partie mit Martin Florian

Bis er 2008 die Agenden des NÖTV-Generalsekretärs übernommen hat, war der heute 56-jährige als Lehrer für Sport und Geografie tätig. Sportlich schaffte es der Mostviertler einst bis in die +45-Bundesliga.