Zum Inhalt springen

TurniereDavis CupATP

ATP-Challenger und Davis Cup in Tulln: Heißer Tennis-September in Niederösterreich

Beim TC Tulln steht heuer im Spätsommer ein ganz besonderes Eventdoppel bevor.

Bernhard Steinböck (TC Tulln), Peter Eisenschenk (Bürgermeister Stadtgemeinde Tulln), Florian Leitgeb und Verena Spreitzer (Champ Events GmbH), Jochen Danninger (Sportlandesrat Niederösterreich), Martin Ohneberg (ÖTV-Präsident), Jürgen Melzer (ÖTV-Sportdirektor und -Davis-Cup-Kapitän) ©Alex Foret

Vom 4. bis 10. September steigt mit der zweiten Auflage der NÖ Open powered by EVN neuerlich ein Turnier der ATP-Challenger-Tour und am 16. und 17. September die so wichtige Davis-Cup-Begegnung Österreich gegen Pakistan – beides in Tulln an der Donau.

Bei der Pressekonferenz am Centercourt des traditionsreichen TC Tulln servierte ein hochkarätig besetztes Podium den Kick-off für das wohl spektakulärste Tennisfestival, welches Niederösterreich je gesehen hat. Dort, wo sich 2021, im Finale der ersten NÖ Open powered by EVN, überraschend der deutsche Zweimetermann Mats Moraing gegen Frankreichs Hugo Gaston durchsetzen konnte, dort wird im September 2022 erneut Großes passieren!

Tennishochburg Niederösterreich

Vom 4. bis 10. September findet die nun zweite und mit 103.922 Euro dotierte Auflage jenes ATP-100-Challengers statt, welcher im Vorjahr vor über 4000 begeisterten ZuseherInnen bei Kaiserwetter seine gelungene Premiere feierte und für den neuerlich mit einem starken Teilnehmerfeld mit Topprofis aus aller Welt zu rechnen ist. Und selbstverständlich wird dazu das Gros der rot-weiß-roten Spitzenspieler alles versuchen, um sich vor heimischem Publikum bestmöglich zu präsentieren. Apropos Heimvorteil: Nur eine Woche später, am 16. und 17. September, geht es für Österreichs Davis-Cup-Team um Non-Playing-Captain Jürgen Melzer gegen Pakistan in der Weltgruppe I um die Chance, sich im Frühjahr 2023 neuerlich für das Davis-Cup-Finalturnier qualifizieren zu können.

Niederösterreich ist als bestens bewährtes Veranstalterbundesland jedenfalls ready, wie auch Sportlandesrat Jochen Danninger betont: „Es ist eine große Freude, dass der ATP-Challenger heuer wieder Station hier bei uns in Niederösterreich und der wunderschönen Region Tulln macht. Neben unseren weit mehr als 400 Tennisvereinen und den rund 17.500 aktiven Wettkampfsportlerinnen und Wettkampfsportlern ist ein solch hochkarätiger internationaler Event ein weiterer Beweis dafür, dass sich Niederösterreich mittlerweile zu einer Tennishochburg entwickelt hat, die sich durch perfekte Infrastruktur und zahlreiche heimische Vorbilder, insbesondere für unsere Kinder und Jugendlichen, auszeichnet. Ich bin überzeugt, dass die Sportler, aber vor allem auch die Besucherinnen und Besucher hier beim TC Tulln perfekte Kulissen vorfinden werden und wir alle mit dem ATP-Challenger sowie dem Davis Cup ein wahres Tennisspektakel im September erleben dürfen.“

Rabatte für NÖ-Card-Besitzer, Lizenznehmer und den Nachwuchs

Eine weitere gute Nachricht für Fans und speziell für den niederösterreichischen Tennisnachwuchs: Bei den NÖ Open powered by EVN und beim Davis Cup gegen Pakistan darf man sich auf ein smartes Paket an Goodies freuen.

  • NÖ-Card-Besitzer erhalten 25 % Preisnachlass pro Ticket
    Kauftickets können ab der 1. Runde des Hauptbewerbs beim ATP-Challenger sowie an beiden Tagen des Davis Cups erworben werden; die Aktion ist nur für normale Tickets gültig – keine VIP; bis zu 400 Personen pro Tag
  • Gemeinsame Trainingseinheit für Nachwuchsspieler inkl. Autogrammstunde mit den ÖTV-Tennisstars und -Davis-Cup-Kapitän Jürgen Melzer für bis zu 100 Kinder und Jugendliche
  • Training des NÖTV-A-Kaders (U12, U14, U16) im Vorfeld des Davis Cups am 17. September: Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer können im Anschluss die Spiele des Davis Cups kostenlos besuchen.
  • Niederösterreichische Lizenznehmer U14 erhalten 50 % Preisnachlass pro Ticket (Abwicklung auch beim Kauf über Ö-Ticket möglich)

Aber auch die im Vorjahr von weitgereisten Tennisstars unisono als außergewöhnlich gastfreundlich und lebenswert empfundene Stadt Tulln ist bereit für „Tennis total“. „Wir freuen uns sehr, dass sich unsere Gartenstadt Tulln mit all ihren Vorzügen heuer erneut auf der großen Tennisbühne präsentieren kann. Dass nach dem ATP-Challenger-Turnier nun auch der Davis Cup in Tulln ausgetragen wird, ist eine große Ehre und zugleich eine Chance, Tulln als die Gartenstadt des Landes noch bekannter zu machen. Wir heißen alle Beteiligten – die Spieler, die Betreuerinnen und Betreuer, sowie natürlich die Gäste – herzlich willkommen, eine gute Zeit bei uns zu verbringen. Danke insbesondere dem Organisationsteam und dem TC Tulln, die die Turniere mit ihrem großen Engagement möglich machen“, so Bürgermeister Peter Eisenschenk.

In dieselbe Kerbe schlägt Bernhard Steinböck als Pressesprecher und Schriftführer des 1903 gegründeten und über 400 Mitglieder starken TC Tulln, welcher während ATP-Turnier und Davis Cup allein am Centercourt rund 1500 BesucherInnen Platz bieten wird: „Wir werden die beiden Events auf unserer wunderschönen Anlage als große Tennisfamilie, mit Hilfe vieler Freiwilliger und unserer großartigen Ballkinder zu absoluten Highlights der österreichischen Tennissaison machen. Ein großer Dank gilt der Stadtgemeinde Tulln, dem Land NÖ und vor allem natürlich dem Team um Florian Leitgeb, dass sie auch weiterhin so großes Vertrauen in unseren Club setzen.“

ÖTV-Vorfreude auf Top-Eventdoppel

Bestens aufgehoben auf den gepflegten Courts des TC Tulln sieht auch ÖTV-Präsident Martin Ohneberg das Eventdoppel: „Es ist eine auch wirtschaftlich perfekte Lösung, dass wir den ATP-Challenger und den Davis Cup gegen Pakistan hintereinander auf einer Anlage austragen können. Und das in unmittelbarer Nähe von Wien, in Niederösterreich, wo ja auch einige der potenziellen Spieler unserer Davis-Cup-Mannschaft herkommen. Das ist für uns als Österreichischer Tennisverband sowie für alle anderen Beteiligten eine Idealvorstellung, denke ich. Wir möchten uns beim Sportland Niederösterreich und der Stadtgemeinde Tulln herzlich für die Unterstützung bedanken und freuen uns darauf, gemeinsam mit dem TC Tulln und der Agentur Champ Events mit Florian Leitgeb und seinem Team die Veranstaltungen auf einen guten Weg zu bringen. Ich bin davon überzeugt, dass wir im September zwei tolle Wochen mit absolutem Spitzentennis erleben werden – und hoffentlich auch viele österreichische Siege.“

Florian Leitgeb, Jochen Danninger, Martin Ohneberg und Jürgen Melzer bei der Pressekonferenz © | GEPA pictures/ Walter Luger

Letztere fallen in die Zuständigkeit von ÖTV-Sportdirektor und-Davis-Cup-Kapitän Jürgen Melzer. 2021 konnte sich der ehemalige Top-10-Spieler in Einzel und Doppel noch aktiv vom besonderen Tullner Flair überzeugen, war er doch mit Bruder Gerald im Doppelbewerb der NÖ Open powered by EVN im Einsatz. Für heuer erwartet der Deutsch-Wagramer wieder ein starkes Spielerfeld – und einen Heimsieg seines Davis-Cup-Teams: „Der ATP-Challenger war schon im Vorjahr ein voller Erfolg. Für ein Event, das erstmals ausgetragen worden ist, waren die Besucherzahlen absolut in Ordnung. Das Turnier liegt in einer sehr guten Woche – in der zweiten Woche eines Grand Slams sind immer die stärksten Challenger, wie man auch am Salzburg-Challenger sieht. Wir hoffen natürlich, dass Tulln heuer ähnlich stark besetzt sein wird wie letztes Jahr und sich unsere Österreicher dort gut präsentieren. Dass der Davis Cup in Niederösterreich stattfindet, freut mich als Niederösterreicher auch persönlich. Ich glaube, dass diese zwei Wochen in Tulln ein absolutes Tennisfest werden können – mit einem Gegner, wo man sagt, dass wir einen Pflichtsieg einfahren müssen und das Publikum vielleicht auch mit Siegen verwöhnen können. Es ist noch einige Zeit bis dahin, aber ich bin guter Dinge, dass wir ein schlagkräftiges Team zusammenstellen werden können.“

Leitgeb: „Tulln perfekter Austragungsort für internationales Spitzentennis“

Teamwork ist auch für Turnierdirektor Florian Leitgeb, der mit der Agentur Champ Events GmbH für die Gesamtorganisation verantwortlich zeichnet, ein Schlüsselwort. Im Vorjahr gab der Sohn des vergangenen Winter überraschend verstorbenen Tennis-Masterminds Ronnie Leitgeb in Tulln sein Debüt als Turnierchef und brachte heuer bereits die ATP-Challenger im spanischen Marbella und im oberösterreichischen Mauthausen über die Bühne. „Schon bei der Premiere der NÖ Open hat sich Tulln als perfekter Austragungsort für internationales Spitzentennis bewährt. Die bewährt-effektive Kooperation mit dem Tennisclub und der Stadt und speziell auch mit dem Sportland Niederösterreich und dem ÖTV wird auch heuer ein wahres Tennishighlight ermöglichen, welches den Fans die Chance gibt, sowohl die ATP-Stars wie auch das österreichische Davis-Cup-Team hautnah zu erleben. Wir sind stolz darauf, diesen historischen ‚Doppelpack’ ausrichten zu dürfen.“

Die operative Organisationsleitung teilt sich Leitgeb mit Verena Spreitzer (Champ Events). Die erfahrene Eventmanagerin will vor allem eines: „Es ist unser großes Ziel, neuerlich eine derart gute Stimmung auf die Anlage zu zaubern, wie uns das bereits 2021 gelungen ist. Besonders wollen wir unsere jungen Besucherinnen und Besucher für Tennis und Sport im Allgemeinen begeistern – mit den Spielern als perfekte Rolemodels, spannender Action am Tennisplatz, aber auch mit zahlreichen Aktionen im Rahmenprogramm. Die beiden Tenniswochen von Tulln sollen für alle Beteiligten unvergesslich werden.“

Infos zu Turnier und Ticketing ab sofort auf der Turnierhomepage: www.noeopen-tulln.at

Top Themen der Redaktion